Wir haben die traditionelle Schweineweide wieder belebt. Für eine argerechte Tierhaltung, für unsere Umwelt – und für uns Menschen.

Höher, Größer, Weiter war gestern!
 
Das Grundprinzip mag für Olympia gelten - meiner Meinung nach jedoch nicht für die Landwirtschaft. Immer größere Flächen mit immer höheren Erträgen – erzeugt durch immer mehr chemische Hilfsstoffe wie Insektizide, Herbizide und Düngemittel. Immer größere Ställe mit immer mehr Tieren die teilweise nur durch prophylaktische Antibiotikazugaben zur Schlachtreife gebracht werden. Schlachtbetriebe, die tägliche tausende von Tieren verarbeiten … Das alles kann nicht die Zukunft sein. Auch nicht für den Verbraucher, der Lebensmittel auf den Tisch bekommt, die von Anfang an in der Herstellung so manipuliert sind, dass sie mit dem Wort „Lebens“-Mittel nichts mehr zu tun haben.
 
Mein Ziel ist es, zu beweisen,
dass es auch anders geht.
 
Basis ist der Bauernhof in Lieritzofen mit seinen Acker- und Weideflächen. Hier leben die Tiere, hier wird das Futter für sie angebaut. Ein in sich geschlossener Kreislauf. Für mich ist es wichtig, dass dieser Bauernhof ökologisch bewirtschaftet wird. Aus diesem Grund wurde im Februar 2016 ein Kontrollvertrag für die ökologische Wirtschaftsweise abgeschlossen. Nach einer Umstellungszeit von 2 Jahren erhalten dann meine Produkte das Öko(Bio)-Siegel. Die Tiere sollen ein artgerechtes Leben führen können und am Ende des Lebens keinen Stress bei der Schlachtung erleben. Meine Produkte vermarkte ich direkt, um eine persönliche, vertrauensvolle Beziehung zu meinen Kunden herzustellen.

GUT, ZU WISSEN:
 
Wie alle Haustierrassen wurden Schweine früher ganz selbstverständlich im Freiland und auf der Koppel gehalten. Ja, sie legten sogar beachtliche Strecken mit den Schweinehirten zurück – Tagesmärsche bis zu 35 km waren keine Seltenheit. Heuzutage müssen Schweine in der Enge des Schweinestalls ihr Dasein fristen, können sich kaum bewegen und werden durch die Massen-tierhaltung in kürzester Zeit zur Schlachtreife gebracht.
 
Unsere Weideschweine hingegen können sich im Wald und auf der Wiese austoben. Sie werden ein Jahr lang gehegt und gepflegt, bauen durch die viele Bewegung gutes Muskelfleisch auf. Die Schweine bleiben Sommer wie Winter im Freien, können den ganzen Tag nach Herzenslust wühlen und sich suhlen.
BEI FRAGEN:

Telefon 0172 739 1833

Email thomas@schwabhof.bayern

FOLLOW US
  • Instagram
  • Facebook Social Icon
ADRESSE

Lieritzhofen 16

91236 Alfeld

Bayern

ANGEBOT

Wurst und Fleisch vom Weideschwein – aus eigener Schlachtung ohne Stress

© 2015 by

Thomas Schwab